Neues zum Digitalfunk in Schleswig-Holstein

Bisher war es ja eifrigen Stöberern vorbehalten schon etwas über den neuen digitalen BOS-Funk zu erfahren.

Der „normale“ Feuerwehrmann der nicht wie ich ständig im Internet im Feuerwehr-Forum, auf Twitter oder mit RSS-Feeds Informationen einholt, dem werden schon die Begriffe TMO, DMO, BS oder Repeater nichts sagen.

Da die Hoheit für den Aufbau des Netzes jeweils in Verantwortung der Bundesländer liegt, kocht jedes Land wie immer sein eigenes Süppchen. Die Projektgruppen haben sehr unterschiedliche optische und inhaltliche Auftritte, das Gelbe vom Ei sind sie alle nicht.

Für Schleswig-Holstein gab es bisher nur diese Seite. Die verlinkte Seite war nicht mit Leben gefüllt. Das hat sich nun geändert !

Nach einem Hinweis von @hammerih kann sich nun aber jeder informieren.
Im vertrauten Design der Landesfeuerwehrschule und sonstigen Landesseiten wird wirklich aktuell berichtet (letzter Stand von 2/2012).

http://www.digitalfunk-sh.de/

heisst der Pfad zur Information. Zu Technik, Netz, Begriffen wird Information gegeben.
Nicht für die Cracks und auch nicht allumfassend, aber fürs erste ausreichend um zum Beispiel den Netzausbau zu erfahren.

Also gleich die Seite verlinken ! 😉

Heissausbildung im Norden: Hilfe gesucht ! (aktualisiert)

 

(c) Henning Rolapp

 

Da ich selber vor 3 Wochen die Gelegenheit hatte einen Brandgewöhnungscontainer in Schleswig zu besuchen ein paar Gedanken dazu.

Ersteinmal heisst es nicht „Flash-Over Container“, auch wenn sich der Begriff so eingebürgert hat. Denn der Flash-Over ist laut DIN:

„Der schnelle Übergang aller Oberflächen brennbarer Materialien eines Raumes hin zu einem Feuer.“

Also der Übergang in den Vollbrand des Raumes, in dem Moment ist bestimmt kein Feuerwehrmann mehr im Raum, jedenfalls nicht gewollt. 😉

Es handelt sich also immer um die Rauchgasdurchzündung („Roll-Over = überrollen) wo die Gase an der Decke „entlangrollen“.

Im Gegensatz zu den südlichen Bundesländern, ganz gemein gesagt ab der Elbe ;), ist der hohe Norden leider nicht so sehr mit Anlagen zur Heissausbildung oder Seminaren gesegnet. Firmen wie Feurex, DMT oder RISC Rotterdam sind weit weg von hier oben..

Ich möchte nun mal eine Aufstellung der Anlagen in SH und Umgebung machen.

Wer da dienliche Hinweise geben kann, bitte melden per Mail an info@spritzenhaus.info
Bekannte Anlagen:

Feststoffbefeuert:
– LFS Harrislee
– WGA Schleswig
– KFZ Wankendorf
– Brunsbüttel (Bayer AG)
– BF Lübeck „Teerhofinsel“
– Truppenübungsplatz Putlos (bei Oldenburg i.Holstein)

Gasbefeuert:

– Rendsburg (im Landesjugendfeuerwehrzentrum)
– KFZ Herzogtum Lauenburg in Elmenhorst

Seminare:
– Atemschutzseminar Kropp
– Seminar Tönning

Auflistung wird ergänzt

aktualisiert 6.5.2010 danke an Prtrn und Thorben !

Motorola liefert Digitalfunkgeräte nach Schleswig-Holstein

Tetrafunkgerät Motorola Foto: Motorola

Kiel – Die Motorola Enterprise Mobility Solutions hat die Endgeräte-Ausschreibung für den digitalen Behördenfunk der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH), der zentralen Beschafferin für das Land Schleswig-Holstein, gewonnen.

Motorola soll in den nächsten vier Jahren mehr als 4.600 TETRA-Digitalfunkgeräte inklusive Zubehör und Serviceleistungen ausliefern. Der Auftrag umfasst 3.000 Handfunkgeräte des Typs MTP850FuG sowie 1.500 TETRA-Fahrzeugfunkgeräte MTM800E für die Sicherheitskräfte in Schleswig-Holstein.

„Motorola hat die Ausschreibung gewonnen, da das Unternehmen die Kriterien der umfangreichen Leistungsbeschreibung am besten erfüllt hat. Hierbei haben wir vor allem die bei der Bemusterung festgestellte einfache Bedienbarkeit der Geräte positiv bewertet“, erklärt GMSH-Geschäftsbereichsleiter Lars Ohse.

Zum Lieferumfang gehört die Integrierte-Terminal-Management (iTM)-Lösung von Motorola. Mit diesem System können Anwender des Bundeslandes Schleswig-Holstein die Funkgeräte-Software und -Konfiguration via Remote-Funktion von einem zentralen Ort aus verwalten. Das iTM-RSystem ermöglicht demnach schnellere und zuverlässigere Software-Updates und sorgt somit für eine erhöhte Sicherheit der Anwender sowie ein effizienteres Management der eingesetzten Endgeräte.

„Wir freuen uns darüber, dass sich das Bundesland Schleswig-Holstein für die TETRA-Digitalfunkgeräte von Motorola entschieden hat“, sagt Hans-Joachim Wirth von Motorola. „Schleswig-Holstein folgt damit anderen Bundesländern wie Berlin oder Thüringen, die bereits TETRA-Digitalfunklösungen von Motorola gewählt haben, um sicherzustellen, dass Notfalldienste im sicherheitskritischen Einsatz schnell und effizient reagieren können.“

Quelle: www.feuerwehrmagazin.de

Oststeinbek (SH): 200kg Frau muss vom Kran gerettet werden

Oststeinbek (SH/ Kreis Storman)

In Oststeinbek bei Hamburg wurde die Feuerwehr zur Tragehilfe für den Rettungsdienst gerufen. Jedoch erwies sich die eigentlich einfach Aufgabe als unmöglich: Eine 200kg schwere Patientin sollte getragen werden.

Jedoch war das Treppenhaus zu eng um die Trage und die Helfer gleichzeitig aufzunehmen.

So forderten die Kameraden Amtshilfe aus dem nahen Hamburg an. Die Berufsfeuerwehr Hamburg schickte einen Kran, einen speziellen Großrettungswagen und die Höhenretter zur Einsatzstelle.

Nachdem sich der Kran den Weg durch die engen Straße gebahnt hatte, wurde eine Korbtrage durch das Fenster im 2.OG gehoben und die Patientin heruntergehoben. Danach konnte sie in den Rettungswagen und in das Krankenhaus gefahren werden.

Link zu Nonstopnews

Großrettungswagen Hamburg

Höhenretter Hamburg

Feuerwehr Oststeinbek

***Feuerwehr der Woche: Norderstedt (SH)***

Die Feuerwehr der Woche ist diesmal Norderstedt im sogenannten „Speckgürtel“ von Hamburg. Sie liegt im Kreis Pinneberg in Schleswig Holstein, direkt im Norden der Hamburger Stadtteile Langenhorn, Fuhlsbüttel und Niendorf, direkt in der Einflugschneise der Nord-Landebahn des Flughafens Fuhlsbüttel.

Die Feuerwehr Norderstedt ist mit 4 Ortsfeuerwehren Garstedt, Harksheide, Glashütte und Friedrichsgabe für 71.000 Einwohner zuständig !

Trotz dieser Größe ist lediglich eine Freiwillige Feuerwehr vorhanden. 30 hauptamtliche und 300 Freiwillige Kräfte stehen zur Verfügung. Auf 2 Wachen steht jeweils ein kompletter Löschzug plus Sonderfahrzeuge, die anderen 2 Wachen haben ebenfalls Zuggröße, aber keine DL.

Ein sehr ungewöhnliches Fahrzeug stellt der neue RW der Wache Garstedt dar, nämlich mit einer Staffelkabine !

Garstedt-RW

Der Internetauftritt sammelt die Adressen der 4 Ortswehren, die alle aufgrund der unterschiedlichen Fahrzeuge und der teilweise gut dokumentierten Einsätze gut zum Zeitvertreib sind 😉

http://www.feuerwehr-norderstedt.info/

shot-Norderstedt