Reinfeld (SH): Tödlicher Unfall durch Betrunkenen

Reinfeld (Kreis Storman)

Am Samstagmorgen kam es auf der A1 bei Reinfeld zu einem tödlichen und tragischen Unfall. Ein 35 jähriger fuhr Richtung Hamburg auf der Autobahn, als er die Kontrolle verlor und durch die Mittelleitplanke auf die Gegenfahrbahn stieß. Dort rammte er frontal in den Ford Ka einer 22jährigen aus Timmendorf. Beide Fahrzeuge gerieten sofort in Brand. Ersthelfer konnten beide im letzten Moment aus den Fahrzeugen retten, bei der Frau standen schon die Haare in Flammen !

Leider verstarb sie trotzdem im Krankenhaus.

Nach den derzeitigen Ermittlungen stand der 35-jährige BMW-Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol. Zudem besitzt er derzeit keine gültige Fahrerlaubnis.

Feuerwehr Reinfeld

Quelle: shz.de Bild und Video

Hamburger Abendblatt

Oststeinbek (SH): 200kg Frau muss vom Kran gerettet werden

Oststeinbek (SH/ Kreis Storman)

In Oststeinbek bei Hamburg wurde die Feuerwehr zur Tragehilfe für den Rettungsdienst gerufen. Jedoch erwies sich die eigentlich einfach Aufgabe als unmöglich: Eine 200kg schwere Patientin sollte getragen werden.

Jedoch war das Treppenhaus zu eng um die Trage und die Helfer gleichzeitig aufzunehmen.

So forderten die Kameraden Amtshilfe aus dem nahen Hamburg an. Die Berufsfeuerwehr Hamburg schickte einen Kran, einen speziellen Großrettungswagen und die Höhenretter zur Einsatzstelle.

Nachdem sich der Kran den Weg durch die engen Straße gebahnt hatte, wurde eine Korbtrage durch das Fenster im 2.OG gehoben und die Patientin heruntergehoben. Danach konnte sie in den Rettungswagen und in das Krankenhaus gefahren werden.

Link zu Nonstopnews

Großrettungswagen Hamburg

Höhenretter Hamburg

Feuerwehr Oststeinbek