Hotel in St. Peter Ording niedergebrannt, Millionenschaden

Foto: Uwe Schrader

Foto: Uwe Schrader

Der 19.04.2010 wird wohl in die Geschichte des Kreises Nordfrieslands eingehen.

Am frühen morgen um 6 Uhr bemerkten Mitarbeiter des Hotels „4 Jahreszeiten“ in St. Peter Ording einen Brand im Müllager im Keller und informierten über den Notruf die Leitstelle Nord. Sofort wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Peter Ording alarmiert die auch bereits nach 7 Minuten eintraf und mit den Löscharbeiten begann. Zur Unterstützung wurde die Freiwillige Feuerwehr Tating nachalarmiert.

Gegen 12 Uhr sind bereits 6 Wehren im Einsatz, unterstützt durch DRK Bereitschaften aus Tetenbüll, Tönning-Witzwort und der DLRG. Die Brandbekämpfung gestaltet sich durch starke Rauchentwicklung und unklare Brandausbreitung schwierig, so dass das Feuer nach und nach auch auf die nebenstehende Sporthalle übergreift.

Zwischenzeitlich müssen auch 20 Gäste des Hotels evakuiert werden, obwohl am Anfang noch keine Gefahr für diese bestand.

Um 16 Uhr sind 16 Wehren aus den Kreisen Nordfriesland und dem angrenzenden Kreis Dithmarschen eingesetzt. Trotzdem kann dem Feuer nicht beigekommen werden sodass die Einsatzleitung beschließt mit Baggern eine Schneise zu reissen. Eine Ausbreitung auf das Bettenhaus und ein Abbrennen der Sporthalle kann nun verhindert werden.

Das THW übernimmt das Ausleuchten der Einsatzstelle für die Arbeiten in den Abendstunden.

Unter Kontrolle ist der Brand gegen 17:15. Erst viel später kann „Feuer aus“ gemeldet werden, denn immer wieder flammen Brandnester auf. Im nachhinein war dies der größte Brandeinsatz in der Nachkriegsgeschichte Nordfrieslands und der neuen Leitstelle Nord.

Die Brandursache ist bisher ungeklärt.

Insgesamt waren im Einsatz:

  • 19 Freiwillige Feuerwehren mit ca. 280 Mann aus den Kreisen Nordfriesland, Dithmarschen und der Stadt Schleswig
  • DRK aus aus Tetenbüll, Tönning und Witzwort sowie dem DLRG aus Sankt Peter-Ording
  • THW Tönning

Weitere Informationen:

Objekt bei Google Maps

shz.de

Kieler Nachrichten

Abschlussmeldung Leitstelle Nord

Historie der Pressemeldungen (pdf)

Feuerwehr der Woche: St. Peter Ording

Feuerwehr St. Peter Ording

Leitstelle Nord

Videos (Youtube): Video 1, Video 2, Video 3, Video 4

Großbrand in London

Großfeuer London

In London (England) kam es heute morgen zu einem Großbrand im Stadtteil Peckham.

Zwischenzeitlich brannten Lagerhallen und Häuser auf der Fläche eine Fußballfeldes. 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz, 300 Personen wurden aus ihren Häusern in Sicherheit gebracht.

Inzwischen soll das Feuer aus sein, die Nachlöscharbeiten werden aber mit Sicherheit noch andauern.

Die Ursache ist unbekannt.

Quellen: fw-netz.de

Hamburger Abendblatt

BBC-Bildergalerie

Extremer Großbrand in Bremen

Ein Großfeuer hält die Feuerwehr Bremen seit den frühen Morgenstunden in Atem. Die Vielzahl von Notrufen, die ab 09:33 Uhr in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle eingingen, ließen bereits Schlimmstes befürchten. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache ist in der Louis-Krages-Straße der Lagerhallenkomplex eines holzverarbeitenden Betriebes in Brand geraten. Aufgrund der Meldungen wurde ein Großaufgebot von 40 Einsatzfahrzeugen mit rund 100 Einsatzkräfte zur Einsatzstelle entsandt. Die ernorme Intensität des Brandes sorgte für eine sehr schnelle Brandausbreitung auf den gesamten Hallenkomplex. Es entwickelte sich eine riesige, kilometerweit sichtbare Rauchwolke. Brennende Trümmer und Funkenflug sorgten für zusätzliche Gefahren und setzten einen Bahndamm in Brand. Weiterlesen