Neue Schutzkleidung für die BF Flensburg

Schon länger wurde es gemunkelt und nun ist es offiziell:

Die Berufsfeuerwehr Flensburg erhält eine neue Schutzkleidung. Sandfarben war hier nicht die Wahl, es wurde, überwiegend, rot mit Reflexstreifen. Die Schweizer Firma „Consultiv“ liefert die Jacken maßgeschneidert.

Folgende Vorteile soll die neue Kleidung haben:

  • Bessere Sichtbarkeit tagsüber
  • Kurzer Schnitt
  • Integrierter Abseilgurt
  • Mehr Taschen und Ablagemöglichkeiten
  • Geringeres Gewicht
  • Bessere Atmungsaktivität

Gerade mal 3 Jahre nachdem die Freiwilligen Feuerwehren in Flensburg endgültig mit Schwarz aufgeschlossen hatten ändert die BF wieder die Schutzkleidung. Ob und wann die Kleidung auch den FF irgendwann zugeteilt wird ist nicht bekannt.

Aufgrund der hohen Personal-Fluktuation in den FF scheint es aber unwahrscheinlich und unwirtschaftlich maßgeschneiderte Bekleidung einzuführen.

Nachtrag 16.5.2014: Die Kleidung soll nicht maßgeschneidert sein.

Berichte mit Bildern:

BOS-Inside http://www.bos-inside.de/berufsfeuerwehr-flensburg-traegt-jetzt-rot/

shz.de http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/rote-feuerwehr-fuer-flensburg-id6426711.html

 

Gummistiefel ? Praktisch aber optisch ?..

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir „Alarmstiefel“ zuzulegen. Bisher besitze ich ein Paar HAIX Fire Flash und bin damit auch sehr zufrieden (Seit 4 Jahren).

Grund ist nun folgender:

Bei Alarm habe ich die Hose nicht über die Stiefel gekrempelt, weil es einfach nicht geht !
Meine Überhose ist eine der Firma Tacconi und die haben das Wort „Latzhose“ wörtlich genommen, der Latz geht wirklich bis auf Brusthöhe. Soviel Hose kann man nicht vernünftig über die Stiefel krempeln. Und ist man dann reingeschlüpft in die Hose kann man die Stiefel schwer nachziehen und muss die Hose hochziehen um den Reißverschluß zu schließen.

Für das alles würde sich das folgende Exemplar Modell USA bzw. Dänemark

(c) GFD-Katalog.com

Link zum GFD-Katalog

 

Mit knapp 110€ recht akzeptabel, schöne Laschen zum anziehen, aber die Farbe..

Ich wäre der Einzige der gelbe Stiefel hat und dann noch die stets belächelten Gummistiefel der Landfeuerwehren. Aber praktisch wären sie schon :-/

Berliner Feuerwehr bald gelb statt Schwarz

(c) Berliner Feuerwehr 2010

(c) Berliner Feuerwehr 2010

Nach über 10 Jahren mit der „neuen“ schwarzen Schutzkleidung geht die Berliner Feuerwehr nun neue Wege.

Als eine der wenigen Feuerwehren in Deutschland wird sie demnächst eine neue Generation der Schutzkleidung einführen. Wo bisher der schwarze Stoff aus der Faser „Nomex®“ verwendet wurde, werden die Berliner dann helle sandgelbe Einsatzkräfte sehen.

Die Kunstfaser PBI Gold ® ist wärmebeständig gegen 1000 Grad heisse Stichflammen und widerstandsfähig gegen Laugen, Säuren und sonstige Chemikalien.

Weitere Vorteile sollen sein:

  • Besserer Tragekomfort
  • Gewichtsersparnis durch kürzere Jacken und Hosen
  • Polster an Ellenbogen und Knien

Zur Zeit läuft noch ein Trageversuch, danach wird schrittweise umgestellt.

Die Feuerwehr Pinneberg (SH) trägt seit 2 Jahren ebenfalls diese neue Kunstfaser. Daneben ist mir nur die Feuerwehr Lüdenscheid bekannt gemacht worden (Danke an Markus G.)

Bei allen Vorteilen muss man ich sagen dass es optisch irgendwie einfach nicht der Erwartung an einen Feuerwehrmann entspricht. Aber in ganz Deutschland gibt es ja dutzende Arten von Schutzkleidung von schwarz bis gelb und organe.

Quelle: Pressemeldung der Berliner Feuerwehr

Mal Nachgedacht: Selbstretten mit Feuerwehrhaltegurt…

Feuerwehrgurt

Nachdem in den letzten Jahren ja so einige „Traditionen“ bei der Feuerwehr aus der Mode gekommen sind (Erste Geige als Einsatzkleidung 😉 bzw. doch neue Technologien eingeführt wurden: Überbekleidung, Hohlstrahlrohre, Atemschutzüberwachung, Wärmebildkameras etc..

Ein Relikt hält sich aber bis in die heutige Zeit, leider auch mangels Alternative: Der Feuerwehrgurt !

Weiterlesen