Video: Reanimation in Flevoland

Der regionale Rettungsdienst der holländischen Provinz Flevoland hat eine Video online wo der Ablauf einer Reanimation gezeigt wird. Als erstes nach dem Notruf werden Bürgerhelfer per Handy-App alarmiert, dann trifft die Feuerwehr als First Responder ein, dann der Rettungswagen und schließlich der Notarzt. Die Besatzung vom RTW führt zusammen mit der Feuerwehr ihr ALS (Advanced Life Support) Schema durch bis der Notarzt eintrifft. Schließlich wird eine mechanische Thoraxkompressionshilfe eingesetzt und die Patientin ins Krankenhaus transportiert und übergeben. Sehenswert! Leider natürlich auf holländisch..

Veröffentlicht in Blog, Rettungsdienst, Video Getagged mit: , , , ,

Deutsche Rettungsdienste und Feuerwehren sollen bald auch in Dänemark retten

Deutsche Rettungsdienste und Feuerwehren sollen bald auch in Dänemark retten

Die Bewohner Dänemarks im Bereich der Grenze (Südjütland/Nordschleswig) können nun auch Hilfe von jenseits der Grenze bekommen. Dies soll ein neues Abkommen sicherstellen.

In der Zukunft kann die Hilfe aus Dänemark oder auch aus Deutschland kommen. Ein neues Abkommen zwischen Dänemark und Deutschland soll sicherstellen dass immer der nächste Rettungswagen oder die nächste Feuerwehr geschickt wird, auch wenn dabei über die Grenze ins Nachbarland gefahren werden muss. Der Präsident der Kommission für Rettungsdienst und Feuerwehrwesen Jütland Hans Peter Geil, der auch Bürgermeister von Haderleben („Haderslev“) ist, freut sich über das Abkommen:

„Alles was für das Grenzland gut ist, in Form besserer Versorgung der Bürger, darüber freuen wir uns sehr“ sagte er dem Fernsehsender DR Syd. Die bisherige Erfahrung zeige, dass Kleinigkeiten bei der Zusammenarbeit noch Probleme machen. Vor allem die Beherrschung der jeweiligen Sprache in Wort und Schrift sei sehr wichtig, außerdem müsse jeder wissen welche Gesetze und Vorschriften auf der jeweils anderen Seite der Grenze für Rettungsdienst und Feuerwehren gelten. Aber Geil glaubt nicht dass die Idee im Sumpf der Bürokratie versickert:

„Ich bin davon überzeugt dass die Einsatzkräfte, egal ob sie deutsche oder dänische sind, nur im Sinn haben Leben zu retten. Es sind die Bürger die davon profitieren.“

Die Europäische Union fördert das 3jährige Projekt mit 2,7 Millionen Kronen (360.000€)

Frei übersetzt aus der Quelle von TV2

Zusatz: Bereits seit September 1996 fährt der Rettungsdienst aus Flensburg in die Gemeinde Bov und der Kreis Nordfriesland nach Tønder. Auch der Hubschrauber aus Niebüll, Christoph Europa 5, fliegt über die Grenze.

Quellen:

Veröffentlicht in Blog, Feuerwehr, Rettungsdienst Getagged mit: , , , , , , , ,

Markus Lanz: Respektlosigkeit gegenüber Polizei und Rettungskräften

Bildschirmfoto von zdf.de Eigenes Werk

Bildschirmfoto von zdf.de
Eigenes Werk

Gestern bei Markus Lanz saß der bekannte Polizeipsychologe Professor Adolf Gallwitz als Gast in der Runde. Und er sprach mit Markus Lanz über die Ursachen der heutigen Respektlosigkeit gegenüber der Polizei und anderen Rettungskräften. Das Thema wird ja immer aktueller und ist inzwischen fast täglich in der Presse. Aber warum werden die Menschen heutzutage immer enthemmter?

Lanz zitierte ihn: „Da geht es nicht nur um eine Verrohung. Da geht es um eine Loslösung von allen Regeln des Zusammenlebens.“

Gleich ab Zeitmarke 3:45 geht es los.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-23-november-2016-100.html

Veröffentlicht in Blog, Video Getagged mit: , , , ,

Feuerwehr Glücksburg geht neue Wege

„Glücksburg brennt“

Tage der offenen Tür gibt es bei jeder Feuerwehr. Und diese ähneln sich, verständlicherweise, immer recht stark: Fahrzeugausstellung, Fahrten im Löschfahrzeug, Wasserspiele, Gastronomie, Hüpfburg und Einsatzübungen. Jede Feuerwehr  hat einen Großteil davon im Angebot und versucht dann für sich Akzente zu setzen. Einen besonderen Akzent setzt jetzt die Feuerwehr Glücksburg (Kreis Schleswig-Flensburg). Sie begeht am 17.09.2016 mit einem Tag der offenen Tür ihr 135jähriges Bestehen mit einer besonderen Idee: Statt des des offenen Gerätehauses mit Rahmenprogramm, verlegt man diesmal alles auf den Platz vor dem Rathaus. Der Großteil der Einsatzübungen findet dann an verschiedenen Orten im Gemeindegebiet statt unter dem Motto „Wir kommen zu Ihrer Haustür“.

Verkehrsunfall, LKW-Brand, Zimmerbrand, Dachstuhlbrand und Personenrettung mit der Drehleiter werden gezeigt werden. Eine organisatorische Leistung wenn man bedenkt dass jede Übung mit Auf- und Abbau mindestens eine halbe bis dreiviertel Stunde dauert. Ich bin gespannt wie es ankommt.

http://www.ff-gluecksburg.de/gluecksburg-brennt.html

Plakat zum Tag der offenen Tür der FF Glücksburg

Plakat zum Tag der offenen Tür der FF Glücksburg

Veröffentlicht in Blog, Feuerwehr, Veranstaltung Getagged mit: , , , ,

Die Feldjäger bekommen Digitalfunk

Auch die Feldjäger der Bundeswehr werden wohl mittelfristig den Digitalfunk der BOS für ihre Arbeit nutzen. Generell nutzt die Bundeswehr ihr eigenes  digitales Funksystem. Aber für die Zusammenarbeit mit den BOS vor Ort, im Rahmen der Amtshilfe bei Katastrophen, und für die Kommunikation der Feldjäger in Deutschland wird es für sinnvoll befunden. Zwei Pilotprojekte wurden dieses Jahr schon durch die BDBOS genehmigt.

http://augengeradeaus.net/2016/09/dokumentation-einbindung-der-bundeswehr-in-den-bos-funk/

 

 

Veröffentlicht in Aus dem Netz, Blog Getagged mit: , , ,

Featuring Recent Posts WordPress Widget development by YD