Heissausbildung im Norden: Hilfe gesucht ! (aktualisiert)

 

(c) Henning Rolapp

 

Da ich selber vor 3 Wochen die Gelegenheit hatte einen Brandgewöhnungscontainer in Schleswig zu besuchen ein paar Gedanken dazu.

Ersteinmal heisst es nicht „Flash-Over Container“, auch wenn sich der Begriff so eingebürgert hat. Denn der Flash-Over ist laut DIN:

„Der schnelle Übergang aller Oberflächen brennbarer Materialien eines Raumes hin zu einem Feuer.“

Also der Übergang in den Vollbrand des Raumes, in dem Moment ist bestimmt kein Feuerwehrmann mehr im Raum, jedenfalls nicht gewollt. 😉

Es handelt sich also immer um die Rauchgasdurchzündung („Roll-Over = überrollen) wo die Gase an der Decke „entlangrollen“.

Im Gegensatz zu den südlichen Bundesländern, ganz gemein gesagt ab der Elbe ;), ist der hohe Norden leider nicht so sehr mit Anlagen zur Heissausbildung oder Seminaren gesegnet. Firmen wie Feurex, DMT oder RISC Rotterdam sind weit weg von hier oben..

Ich möchte nun mal eine Aufstellung der Anlagen in SH und Umgebung machen.

Wer da dienliche Hinweise geben kann, bitte melden per Mail an info@spritzenhaus.info
Bekannte Anlagen:

Feststoffbefeuert:
– LFS Harrislee
– WGA Schleswig
– KFZ Wankendorf
– Brunsbüttel (Bayer AG)
– BF Lübeck „Teerhofinsel“
– Truppenübungsplatz Putlos (bei Oldenburg i.Holstein)

Gasbefeuert:

– Rendsburg (im Landesjugendfeuerwehrzentrum)
– KFZ Herzogtum Lauenburg in Elmenhorst

Seminare:
– Atemschutzseminar Kropp
– Seminar Tönning

Auflistung wird ergänzt

aktualisiert 6.5.2010 danke an Prtrn und Thorben !