Neues LF 10 der Feuerwehr Weiche

Das neue LF 10 der FF Weiche

Das neue LF 10 der FF Weiche

Die Ortswehr Weiche der Freiwilligen Feuerwehr Flensburg hat vor kurzem ein neues LF 10 als Ersatz für ihr altes LF 8/6 (Baujahr 1992) erhalten. Das alte LF schaffte es gerade noch bis zur Ankunft des Neuen..

Aufgebaut wurde es auf einem MAN Straßenfahrgestell, der Aufbau kommt von Schlingmann. Das Fahrzeug hat extra flache Blaulichter weil die Fahrzeughalle sehr niedrig ist. Ganz unten im Artikel ist eine Bildergalerie.

Fahrzeug:

  • Gruppenkabine
  • Rückfahrkamera mit Monitor
  • Automatisiertes Schaltgetriebe
  • Wasserabgänge hinten in der Stoßstange integriert

Beladung/Ausrüstung

  • 1200l Tank
  • FPN 2000/10
  • Lüfter der Firma Leader
  • Hygieneauszug
  • Spineboard (statt Krankentrage)
  • 4 Knickkopflampen
  • 4 Pressluftatmer (2 im Mannschaftsraum)
  • Xenon-Lichtmast auf dem Dach
  • Stromerzeuger Endress (Geräuschgedämmt)
  • Werkzeugsatz Verkehrsunfall
  • Normbeladung LF 10

Links:

Foto LF 8/6 auf Flickr

Fotogalerie LF 10 auf Flickr

***Feuerwehr des Monats: Goslar***

Durch das neue LF 10 bin ich auf die Feuerwehr Goslar, Ortswehr Goslar, aufmerksam geworden und habe sie zur Feuerwehr des Monats auserkoren. 5 Ortsfeuerwehren gehören dem Stadtfeuerwehrverband Goslar an: Goslar, Hahndorf, Hahnenklee-Bockswiese, Jerstedt und Oker. Die Kreistadt des Landkreises Goslar hat 41.000 Einwohner und liegt mitten im Naturpark Harz. Berühmte Sehenswürdigkeiten sind die Kaiserpfalz und  das Bergwerk Rammelsberg das zum Weltkulturerbe gehört.

Die Ortsfeuerwehr Goslar gehört übrigens zu den 4 ältesten Wehren Niedersachsens ! Gründungsjahr war das Jahr 1855, was der Wehr das 155jährige Jubiläum in diesem Jahr bescherte. Groß gefeiert wurde aber schon 2005 zum 150jährigen mit Konzert, Aktionstag und Fest.

Internetauftritt: Top !

Wie es sich inzwischen für eine Feuerwehr dieser Größe gehört, verfügt Goslar über eine eigenen sehr informatioven Internetauftritt, der durch seine klare Optik und Schlichtheit überzeugen kann. Alle üblichen und benötigten Informationen findet man schnell. Besonders der Einsatzdokumentation und den Fotos widmet man sich. So sind alle Fotos die bei den Aktivitäten der Wehr entstehen in ein gesondertes System unter Fotos ausgelagert und man kann durch Kategorien und Jahre stöbern.

Auch die Präsentation der Wehr unter „Über uns“ hat ein paar abwechslungsreiche Details zu bieten. So werden zum Beispiel die einzelnen Trupps eines Einsatzes („Unsere Einsatzteams„) vorgestellt oder ein persönliches Interview ausgewählter Kameraden unter „Ganz persönlich„.

Technik und Taktik

LF 10 der Feuerwehr Goslar (c) Feuerwehr Goslar

LF 10 der Feuerwehr Goslar (c) Feuerwehr Goslar

Über 12 Fahrzeuge verfügen die Goslarer, das neueste ist ein neued LF 10 als Ersatz für ein LF 8 aus dem Jahr 1985. Ja, sie haben richtig gelesen: Es ist ein Fahrzeug ohne Tank ! Es dient zur Wasserförderung, im 2. Löschzug und dem Gefahrstoffzug.

Der restliche Fuhrpark ist von mittlerem Alter, alleine 4 Fahrzeuge sind Baujahr 2006.

In Goslar wird das System eines BvD gelebt, das heisst es gibt aus den Reihen der Zug- und Gruppenführer immer einen, der Tag und Nacht den KdoW mit sich führt. Damit fährt er gemeldete Einsatzstellen direkt an und kann erste Erkundungen und Nachalarmierungen tätigen. Dieses System wird zum Beispiel auch in Nordhorn oder Lüneburg praktiziert.

Neben der üblichen Vorstellung der Fahrzeuge mit technischen Daten und Beladung wird hier auch die jeweilige Verwendung in der Alarm- und Ausrückeordnung angezeigt. Zum Beispiel Rüstzug oder Kreisfeuerwehrbereitschaft Wasserförderung. 155 Einsätze zählt die Liste alleine für dieses Jahr bis heute.

Beheimatet sind alle Fahrzeuge in der 1984 erbauten Feuerwache in der Okerstraße. Sie verfügt über alle notwendigen Räumlichkeiten wie Fahrzeughallen, Atemschutzwerkstatt, Unterrichtsraum und Lager. Auch gibt es eine „Leitstelle“ um bei Flächenlagen wie Sturm, Schnee oder Hochwasser Einsätze selbst koordinieren zu können. Die Fahrzeuge stehen übrigens in 2 getrennten Fahrzeughallen, kurioserweise verhinderte beim Bau der Wache ein geschützter Baum den Bau einer großen Fahrzeughalle… Der Baum ist inzwischen auch Geschichte..

Steigerturm der Feuerwehr Goslar. (c) Feuerwehr Goslar

Steigerturm der Feuerwehr Goslar. (c) Feuerwehr Goslar

Ein wirklich außergewöhnliches Highlight ist der alte Steigerturm. Nicht nur dass er schön anzusehen ist aus historischer Sicht, sondern, dass er beim Neubau der Wache mit umgezogen ist ! Er wurde Balken und Balken, Stein und Stein zerlegt und am neuen Standort wieder aufgebaut.

Die lieben Kleinen…

Dem Nachwuchs und dem frühen Nachwuchs widmet man sich sowohl online als auch im echten Leben.

Neben einer Jugendfeuerwehr die mit 20 Jugendlichen seit 1984 für Nachwuchs sorgt, gibt es die extra Kidscorner auf der Internetseite die kleine Spiele für Kinder anbieten soll. Eine gute Idee, leider benötigt man ein Plugin, das ich leider nach etlichen Tests (Safari, Firefox, Chrome und Opera) nicht zum laufen bekam (Wer es hinbekommt, bitte Nachricht an mich).

Kindergeburtstag der Feuerwehr Goslar

Ein echtes Highlight ist aber das Angebot einen Kindergeburtstag auszurichten ! Eltern können seit 2007 die Feuerwehrwache mieten und mit den kleinen (Grundschulalter) den Kindergeburtstag dort feiern. Die Kinder erhalten „Einsatzschutzkleidung“ und können dann Spiele wie  „Auf’m Schlauch“, „Feuer-Click“ oder „Feuerwehr-Schnellraterunde“ spielen. Als Abschluss erhalten alle eine Urkunde und Süssigkeiten. Mehrere Pakete stehen für einen Geburtstag zur Auswahl, die sich in der Länge unterscheiden und auch eine CD mit Fotos der Veranstaltung enthalten.

Alles in allem muss ich sagen: Ein super Konzept ! Durch das ideale Alter direkt vor der Jugendfeuerwehr sollte man einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und hat so bestimmt wesentlich höhere Chancen ein paar Jugendliche im Wettkampf mit Sportvereinen abzubekommen. Vor allem dass das Angebot kostenfrei ist, ermöglicht auch sozial schwachen Gruppen einen tollen Nachmittag bei der Feuerwehr zu erleben. Dies Angebot können sich andere gerne abschauen!

Also besuchen sie doch mal die Feuerwehr Goslar unter

www.feuerwehr-goslar.de