Interessanter Pressebericht

Reporterin Stefanie Jankuhn vom shz wollte doch nur einen Bericht über die Freiwillige Feuerwehr Großhansdorf mitmachen, doch aus der Übung wurde Ernst und sie war mittendrin im Ernstfall (Link Einsatz 48/2013).

Der simulierte Böschungsbrand musste dem wirklich verunglückten Motorradfahrer auf der Autobahn weichen, was sie sehr bildlich aus der eigenen Perspektive schildert. Überhaupt ist so ein persönlicher Bericht über die Arbeit der Feuerwehr mal ganz erfrischend und fachlich auch ganz gut geschrieben.

„Feuerwehrübung: Und plötzlich heulten die Sirenen“

Auch ein Gruppenführer muss bluten

So schnell kann es gehen.

Gerade als Führungskraft wünscht man sich dass alle unversehrt nach dem Einsatz zurückkehren. Und dann ist man selber der Versehrte im Einsatz 😉

Schon beim anziehen der Kennzeichnungsweste fiel mir irgendetwas rotes darauf auf, ich konnte es aber nicht lokalisieren. Erst an der Einsatzstelle sah ich den Schnitt am linken Ringfinger. Zirka 1cm Schnittwunde über die Kuppe, wo ich da hängengeblieben bin: Keine Ahnung. Habe mir vom Rettungsdienst vor Ort ein Pflaster geholt 😉

<a href="http://www free samples of viagra.spritzenhaus.info/wp-content/uploads/2013/01/IMG_0754.jpg“>Total eingesaut

Total eingesaut..

Kreis Schleswig-Flensburg richtet Einsatzführungsstellen ein

Im Kreis Schleswig-Flensburg werden jetzt nach und nach in allen Ämtern sogenannte „Einsatzführungsstellen“ eingerichtet. Vermutlich soll in jeweils einem Feuerwehrhaus pro Amt ein festes Funkgerät nebst Telefon installiert werden um von dort Kontakt zu den Wehren im Amt und zur Leitstelle Nord zu halten. Laut shz sollen diese Stellen auch autarke Stromversorgung haben.

Gerade bei Flächenlagen (Sturm, Schnee, etc.) ist das Einsatzaufkommen oftmals so hoch, dass die Leitstelle Schwierigkeiten hat jedes einzelne Fahrzeug zu koordinieren.

Man stelle sich vor aus Kreis SL, NF und FL kommen jeweils nur die Hälfte der Wehren mit jeweils einem Fahrzeug im Einsatz: Das wären ca. 180 Fahrzeuge Feuerwehr plus(!) Regelrettungsdienst!

Und durch das fehlen von flächendeckendem FMS ist das Sprechaufkommen auf dem Lande noch sehr hoch. So könnte die Leitstelle Einsätze ins Amt faxen/funken/telefonieren und die Wehren arbeiten die unkritischen Einsätze eigenständig ab.

Wer da mehr Informationen hat, bitte melden 😉

PS: Das war eine lange Pause hier im Blog ^^

Quelle: Flensburger Tageblatt