Kreis Schleswig-Flensburg richtet Einsatzführungsstellen ein

Im Kreis Schleswig-Flensburg werden jetzt nach und nach in allen Ämtern sogenannte „Einsatzführungsstellen“ eingerichtet. Vermutlich soll in jeweils einem Feuerwehrhaus pro Amt ein festes Funkgerät nebst Telefon installiert werden um von dort Kontakt zu den Wehren im Amt und zur Leitstelle Nord zu halten. Laut shz sollen diese Stellen auch autarke Stromversorgung haben.

Gerade bei Flächenlagen (Sturm, Schnee, etc.) ist das Einsatzaufkommen oftmals so hoch, dass die Leitstelle Schwierigkeiten hat jedes einzelne Fahrzeug zu koordinieren.

Man stelle sich vor aus Kreis SL, NF und FL kommen jeweils nur die Hälfte der Wehren mit jeweils einem Fahrzeug im Einsatz: Das wären ca. 180 Fahrzeuge Feuerwehr plus(!) Regelrettungsdienst!

Und durch das fehlen von flächendeckendem FMS ist das Sprechaufkommen auf dem Lande noch sehr hoch. So könnte die Leitstelle Einsätze ins Amt faxen/funken/telefonieren und die Wehren arbeiten die unkritischen Einsätze eigenständig ab.

Wer da mehr Informationen hat, bitte melden 😉

PS: Das war eine lange Pause hier im Blog ^^

Quelle: Flensburger Tageblatt

Über

Ich bin hier der Webmaster und Autor.

Veröffentlicht in Blog, Einsatz Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*