Weding (SH): Amputation durch Feuerwerkskörper bei 10-jährigem

Weding (Gemeinde Handewitt/Kreis Schleswig-Flensburg)

Ein schlimmer Unfall passierte heute Nachmittag im Handewitter Ortsteil Weding. Anwohner bemerkten Kinder, die am frühen Nachmittag auf einem Pfad mit Feuerwerkskörper rumhantierten. Zeitgleich kam es plötzlich zu einem lauten Detonationsknall in dessen Folge 3 der Kinder schreiend davonrannten. Sofort eilten die Anwohner zum Ort des Geschehens. Dort wurde ein Kind bewusstlos am Boden liegend aufgefunden. Ein vor Ort befindlicher Feuerwehrmann leistete unverzüglich Erste Hilfe während andere Ersthelfer die Rettungsleitstelle in Harrislee verständigten.

Den Ersthelfern bot sich ein Bild des Schreckens: Die Hand des Kindes wurde durch die Gewalt des Sprengkörpers zum Teil abgerissen.Der eintreffende Rettungsdienst übernahm die Kinder und verbrachte diese in die Flensburger Diako. 2 der Kinder mussten direkt in den Operationssaal verbracht werden,  an 2 weiteren Kindern wurden verschiedenste Verletzungsmuster sowie Verbrennungen festgestellt. Da die Explosionskraft so stark gewesen ist, musste die freiwillige Feuerwehr Weding an der Einsatzstelle nach Teilen der Hand suchen. In diesem Zusammenhang warnt die Feuerwehr und die Polizei vor dem Umgang mit Feuerwerkskörpern. Gerade alte Böller birgen Gefahren die unkalkulierbar sind !

Text-Quelle: Pressefeed Leitstelle Nord

Weiterführende Links:

Feuerwehren-Wiki

Google Maps

Über

Ich bin hier der Webmaster und Autor.

Veröffentlicht in Einsatz Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*