Lübeck (SH): Giftgaseinsatz auf Baustelle

Bei Bauarbeiten hat am Donnerstagmorgen ein Bagger diverse tönerne Gefäße ausgegraben und teilweise zerstört. Danach bekam er Kopfschmerzen, verließ den Ort des Geschehen und alarmierte die Feuerwehr.

Die rückte mit dem Gefahrstoffzug an um die unbekannte Flüssigkeit zu identifizieren. Da ein Experte den Verdacht auf Kampfmittel aus dem zweiten Weltkrieg äußerte, wurde mit besonderer Vorsicht vorgegangen. Auch der Spürwagen der Feuerwehr Hamburg kam dabei zum Einsatz.

Bis zum jetztigen Zeitpunkt steht nicht fest um welchen Stoff es sich handelt.

Quelle: www.shz.de

Zum Artikel auf shz.de

Henning

Ich bin hier der Webmaster und Autor.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.